Springe zum Inhalt

Post aus Stuttgart – Erste Pläne für den Schulalltag nach den Sommerferien

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann haben jüngst einen Brief aufgesetzt, in dem sie erklären, wie ein möglicher Schulstart nach den Sommerferien aussehen soll. Einen Link zu dem Schreiben sowie zwei Zitate der Verfasser finden Sie hier:

Die Sgnale im Brief sind durchaus positiv: „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg nach den Sommerferien wieder unterrichtet werden und natürlich wollen wir dabei auch so nah wie möglich an den Schulalltag in Vor-Corona-Zeiten anschließen“, lässt sich Kretschmann zitieren.

„Wir haben die Regelung, wann Lehrkräfte als Risikogruppen von der Präsenzpflicht befreit werden können, an die aktuellen Erkenntnisse des Robert-Koch-Instituts angepasst und sind zu einer Abklärung des individuellen Risikos übergegangen. Deswegen wissen wir noch nicht genau, wie viele Lehrerinnen und Lehrer tatsächlich zur Verfügung stehen. Allerdings wird es vermutlich weniger Ausfälle geben als vorher“, sagt Kultusministerin Eisenmann. „Aber mir ist es dabei ganz wichtig, keine Missverständnisse und falschen Erwartungen bei Eltern und Schülern aufkommen zu lassen. Und deswegen muss man unterstreichen, dass es um einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen geht."