Springe zum Inhalt

„Mathestunden werden zu Entdeckerstunden“ – Mathewerkstatt an der HTS jetzt offen!

Nach knapp zwei Jahren Vorlaufzeit gab es am Mittwoch vor den Herbstferien eine freudige Nachricht: Die Mathewerkstatt ist eröffnet. Federführend dabei war Mathematiklehrerin Cornelia Rieger, die sich gemeinsam mit einem Unterstützerteam aus dem Kollegium der HTS um die Zusammenstellung des neuen Lernraumes gekümmert hat.

"Den Kindern wird hier bewusst, dass Mathe mehr als nur Rechnen auf dem Papier ist", freut sich Rieger auf das neue Angebot für die Schülerinnen und Schüler an der HTS, "hier können sie sich kreativ mit anregendem Material auseinandersetzen."

Dieses Material zusammenzutragen hat viel Zeit und auch einiges an Geld in Anspruch genommen. Für die Auswahl der Stationen, das besorgen des Materials, das Schreiben von Auftragskarten, die Findung und Einrichtung eines geeigneten Raumes sind zwei Jahre Arbeitszeit und Gelder in vierstelliger Höhe aufgewendet worden. Zeit und Geld, welches gut investiert sind, findet Rieger: "Die Kinder sind in solchen Räumen hochmotiviert. Hier werden Mathestunden zu Entdeckerstunden."

An den zahlreichen Stationen, die alle mit genauen Aufträgen versehen sind, können die Kinder mathematische Rätsel und Phänomene entdecken und lösen. Es geht um geometrische Formen, Kombinationen, Spiegelungen, Messungen und vieles mehr. Dabei können Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse sich in allen möglichen mathematischen Spielräumen bewegen.

Die Werkstatt wird allen Schülerinnen und Schülern der HTS zur Verfügung stehen. In den kommenden Monaten wird jede Klasse mindestens einmal die Möglichkeit bekommen, hier einen Schulvormittag zu verbringen.