Springe zum Inhalt

„Mann, war meine Tasche schwer!“ – Bericht der Viertklässler vom Landschulheim

Am Montag, den 30.09.19, sind wir (die 4c, die 4d mit den Lehrern Herr Holm und Herr Ebrahimzadeh und der Begleitperson Frau Terzi) ins Landschulheim zum Platzhof nach Kandern gefahren. Wir haben uns um 8.15 Uhr beim Supermarkt-Parkplatz getroffen und sind anschließend mit dem Linienbus Nr. 55 gefahren und dann anschließend die 5 Kilometer zum Platzhof mit Pausen gelaufen....


geschrieben von Leonie, David, Lukas, Kai und Domenik (alle 4c)

TAG 1 (Lukas)

Ich war richtig aufgeregt, weil dieser Tag auch mein Geburtstag war. Das Laufen war anstrengend, aber auch sehr schön. Als wir durch den Wald ankamen, konnten wir schon die Pferde sehen. Da habe ich mich riesig gefreut.

Am Landschulheim angekommen, gab es gleich Mittagessen. Die Spaghetti waren total lecker.

Danach durften wir unsere Zimmer sehen und beziehen. Meine Zimmernummer war 21 und ich teilte mein Zimmer mit Triumf, Domenik, Fynn und Amar.Es gab zwei Stockbetten und ein einzelnes Bett. Nach der Bettenverteilung wollten wir unsere Betten beziehen, dabei hat mir Fynn geholfen. Ich habe im Stockbett unten geschlafen und Domenik über mir. Wir hatten dann etwas Zeit auf unserem Zimmer bevor es Abendbrot gab.

Am Abend gab es im Nachbarzimmer noch eine große Party für die ich leider viel zu müde war.

TAG 1 (Domenik)

Nach der Busfahrt mussten wir den Rest des Wegs bis zum Platzhof zu Fuß gehen. Mann, war meine Tasche schwer. Als wir endlich beim Landschulheim ankamen, taten mir die Füße weh. Nach der Anmeldung durch unsere Lehrer, gab es direkt Mittagessen. Es gab Spaghetti mit Tomatensoße und Apfeltee.

Nach dem Mittagessen haben wir unsere Zimmer bezogen und alles ausgepackt und in einen Schrank gelegt. Ein Bett wurde ausgesucht und und mit Bettwäsche bezogen. Nach dem Abendessen mit Brot, Wurst und Käse wurde eine Party gefeiert. Wir haben von Herrn Holm eine Musikbox bekommen, mit der wir ganz laut Musik hören konnten. Es wurde getanzt, gelacht und es gab Cola, Fanta und sehr leckere Chips. Die Party ging bis 22 Uhr, dann mussten wir alle ins Bett. Aber Nachtruhe war noch lange nicht; Es wurde noch viele Witze erzählt, bis ich eingeschlafen bin.

TAG 2 (Leonie)

Am Dienstag ist erst mal die Klasse 4d zum Reiten gegangen. Sie haben die Pferde gebürstet und dann sind sie ausgeritten. Währenddessen hat die 4c eine Schatzsuche gemacht. Der Schatz waren Lollies.

Danach ist die 4d zum Bogenschießen gegangen und die 4c war Reiten. Zuerst ist die 4c ausgeritten und danach wurden die Pferde gestriegelt. Im Anschluss waren wir Bogenschießen - und ich war eine der Besten!

Am Abend mussten Herr Holm und Herr Ebrahimzadeh Polizei spielen, weil einer Person Geld geklaut worden war.  Leider haben wir es nicht wieder gefunden.

Es gab auch eine Nachtwanderung und eine Mutprobe. Man musste Kerzen folgen ohne Taschenlampe aber es hat leider nicht geklappt, weil es geregnet hat und die Kerzen ständig ausgegangen sind. Die anderen Kinder haben Gesellschaftsspiele gespielt.

(unsere Pferde hießen: Jayjay, Leika, Basti, Romeo, Melody, Romy)

TAG 3 (David)

An Tag 3 gab es zum Frühstück Brötchen. Dannn mussten wir leider schon unsere Koffer packen und unsere Ziimmer putzen. Kurz bevor wir gehen mussten, machten wir noch eine kleine schöne Wanderung im Wald. Dann war es so weit. Wir holten noch ganz schnell unsere Koffer und warteten gespannt darauf, dass das Auto unserer Eltern kommen würde.

Endlich kamen die Eltern und holten die Kinder ab. Bis irgendwann gar keine Kinder mehr auf dem Platzhof waren sondern wir wieder zuhause bei unseren Eltern.